Mühlbachl am Brenner

Mühlbachl wird oft in einen Topf mit dem bekannteren Matrei am Brenner geschmissen. Das sollte man aber nicht tun.

Denn immerhin gelten die Mühachler als eigensinnig und freiheitsliebend. Und: die Illyrer siedelten schon in den heutigen Gemarkungen. Also darf die Geschichte Mühlbachls doch als einigermaßen prähistorisch bezeichnet werden.

Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt liegt auf der andern Seite des Orts und der Sill. Eigentlich bereits auf Gemeindegebiet von Pfons.

Die Matreier Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt liegt auf der andern Seite des Orts und der Sill. Auf dem Gemeindegebiet von Mühlbachl.

Was kaum ein forscher Tiroler, eine liebreizende Tirolerin beantworten könnte: in welcher Gemeinde liegt die Serlesspitze? Ja, richtig: natürlich in Mühlbachl. Darauf können sich die Leute auch wirklich was einbilden. Denn bereits der Herr Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe hatte die Serles als den ‚Hochaltar von Tirol‘ bezeichnet. Und Alexander von Humboldt doppelte nach: die Serles sei überhaupt der schönste Berg der Erde. Eine Meinung übrigens, die ich auch vertrete.

Die Burg Trautson und die Serlesspitze. Zwei Wahrzeichen von Mühlbachl.

Die Burg Trautson und die Serlesspitze. Zwei Wahrzeichen von Mühlbachl.

Der Hochaltar Tirols, der schönste Berg der Welt: die Serles.

Der Hochaltar Tirols, der schönste Berg der Welt: die Serles. Von Patsch aus fotografiert.

Auf dem Gemeindegebiet von Mühlbachl liegt aber auch eine Wallfahrtskirche, die in Tirol ihresgleichen sucht. Maria Waldrast, am Fuß der Serlesspitze ist berühmt ob der wunder- und heilsamen Quelle. Das dortige Kloster des Servitenordens auf 1638 m Seehöhe dürfte eines der höchstgelegenen Klöster Europas sein.

Maria Waldrast. Ein mystischer Platz am Fuß der Serles.

Maria Waldrast. Ein mystischer Platz am Fuß der Serles.

Vor dieser Skulptur befindet sich ein sehr starker Energiepunkt.

Vor dieser Skulptur befindet sich ein sehr starker Energiepunkt.

Mein Tipp bei schönem Wetter: legt in Matrei einen Ruhetag ein und pilgert nach Maria Waldrast. Es lohnt sich. Der Aufstieg zu Fuß hat absoluten Seltenheitswert. Und Maria Waldrast selbst ist ein mythischer Ort, dessen Wasser seit Jahrhunderten große Heilkraft zugeschrieben wird. Ich persönlich habe einige Stellen in Maria Waldrast mit der Wünschelrute gemutet. Ein sehr starker Punkt ist im Gebäude vis a vis der Kirche. Vor dem an der Wand angebrachten Skulptur ist die Energie sehr, sehr stark.

Maria Waldrast bearbeitet

Der Brunnen mit dem heilkräftigen Wasser, links unten im Bild.

 

Trinkwasserbrunnen, Postamt, Bank und Bankomat, Arzt, Apotheke, Einkaufsmöglichkeiten, Schwimmbad.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s